Minilöwen Förderverein für Frühgeborene und kranke Neugeborene e.V.
MinilöwenFörderverein für Frühgeborene und kranke Neugeborene e.V.

Kraken für Frühchen

Liebe Bastelfreunde, 
Heute stellen wir Euch eine Häkelanleitung vor. Wusstet Ihr, dass viele Frühgeborene einen gehäkelten Kraken mit ins Bett bzw. den Inkubator bekommen? 


Frühchen haben schon einen sehr ausgeprägten Greifreflex und damit sie sich nicht an ihren Schläuchen ziehen legt man den Kraken mit seinen gewundenen Ärmchen ins Bett. Die Ärmchen erinnern in ihrer Form auch ein wenig an die Nabelschnur. 

Wir freuen uns immer über Krakenzuwachs und möchten Euch deshalb heute die Anleitung vorstellen. Euren Kraken spenden wir dann der neonatologischen Station am UKL und machen somit ein Frühchen glücklich. 

So wird es gemacht:

 

Es empfiehlt sich ein Garn in der Stärke 2-3, damit die Kraken am Ende nicht so groß werden. Für den Kraken bitte Babywolle oder gute Baumwollgarne, die nicht fusseln verwenden.

 

Kopf + Arme: 

 

1. Runde: magischen Ring mit 6 festen Maschen häkeln (6 FM)
2. Runde: jede Masche verdoppeln (12 FM) 
3. Runde: jede 2. Masche verdoppeln (18 FM)
4. Runde: jede 3. Masche verdoppeln (24 FM)
5. Runde: jede 4. Masche verdoppeln (30 FM)
6. Runde: jede 5. Masche verdoppeln (36 FM)
7.-14. Runde: ohne zunahmen häklen (36 FM)
15. Runde: [4  FM, dann 2 FM zusammen abmaschen] – 6x  (30 FM)
16.-17. Runde: eine FM in jede Masche (30 FM)
18. Runde: [3 FM, dann 2 FM zusammen abmaschen]- 6x (24 FM)
19.-20. Runde: eine FM in jede Masche (24 FM)
21. Runde: [2 FM, dann 2 FM zusammen abmaschen]- 6x (18 FM)
22. Runde: eine FM in jede Masche (18 FM)
23. Runde: [7 FM, dann 2 zusammen abmaschen] 2x (16FM)
24. Runde: eine FM in jede Masche
25. Runde: es folgen die Arme [dafür eine FM häkeln und dann 50 LM anschlagen,  wenden und dann in jede LM zwei FM häkeln und mit einer FM am Kopf abschließen] x 7 insgesamt, ergibt dann 8 Arme am Körper
 

 

Unterer Oktopus Teil: 

 

1. Runde: 5 FM in einem magischen Ring anschlagen (5 FM)
2. Runde: jede Masche verdoppeln (10 FM)
3. Runde: jede 2. Masche verdoppeln (15 FM), mit KM beenden 
Abschluss: Oktopus mit Füllmaterial, am besten mithilfe eines Feinstrumpfs, befüllen und den unteren Teil annähen um den Körper abzuschließen 

 

Sicherheitsvorschriften:

 

Die Babies auf der Neonatologie sind auf der Station, da sie entweder (viel) zu früh, (viel) zu klein, krank oder beides kombiniert, geboren wurden. Die Frühgeborenen sind sehr verletzlich und aus diesem Grund ist das Einhalten der Sicherheitsvorschrift ein MUSS.

 

Der Kopf des Tintenfisches muss mindestens einen Durchmesser von 4,5 cm haben, damit er nicht in den Mund eines Babies passt.

 

Der Körper darf maximal 7 cm hoch und einen Durchmesser von 6 cm (inkl. Verzierungen) haben. Die größeren Kraken gehen an die größeren Kinder.

 

Die Tentakel dürfen in getrecktem Zustand nicht länger als 20 cm sein. Zu lange tentakel sind gefährlich für die Babies.

 

Die Füllung muss aus weicher, 100% synthetischer Stopfwatte sein. Diese wird vorgängig in einen Feinstrumpf gesteckt und mehrmals verknotet. Die Tintenfische werden bei 60 °C gewaschen, die Watte muss dieser Temperatur standhalten. Andere Arten von Füllung sind nicht erlaubt, da sie allergische Reaktionen hervorrufen können.

 

Die Wolle muss ausschließlich 100% Baumwolle sein. Andere Materialien dürfen wegen der Gefahr von Allergien nicht verwendet werden. 

 

Die Augen werden gestickt oder gehäkelt und aufgenäht. Die Augen und der Mund sollten vor dem Füllen angebracht werden, da der Feinstrumpf nicht verletzt werden darf, da sonst Füllung austreten könnte. Das Annähen der gehäkelten Augen muss sorgfältig durchgeführt werden, damit sie sich nicht nach mehrmaligem Waschen lösen. Sicherheitsaugen dürfen nicht verwendet werden.

 

Die Verzierung des Tintenfisches ist nicht notwendig. Das Baby wird sich nicht dafür interessieren. Falls Sie etwas annähen, bitte auf das gute Vernähen vor der Füllung achten.

 

Die Maschen müssen so eng wie nur möglich gehäkelt sein, damit keine Löcher entstehen. Falls Sie locker häkeln, verwenden Sie einen kleinere Häkelnadel um das gewünschte Resultat zu erzielen. Auch beim Kopfanfang darf kein Loch sichtbar sein. 

 

Die Fäden mussen von innen gut vernäht werden, damit sich auch nach mehrmaligem Waschen nichts löst.

Wer uns seinen fertigen Kraken gern geben möchte, kann uns diesen per Post an folgende Adresse schicken.

Schonmal vielen Dank!

Minilöwen

c/o Mandy Laube

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Liebigstrasse 20a
04103 Leipzig