Minilöwen Förderverein für Frühgeborene und kranke Neugeborene e.V.
MinilöwenFörderverein für Frühgeborene und kranke Neugeborene e.V.

Berichte rund um die Minilöwen

Das Mitarbeitermagazin der Universitätsmedizin Leipzig, Ausgabe 41/Juli 2018, hat einen Bericht über Jana Bircken gebracht, die Sozialarbeiterin unserer neonatologischen Station.

Wir sind sehr stolz auf die tolle Arbeit der neonatologischen Elternberatung und dass sie als Mitglied bei den Minilöwen dabei ist.

Im pädiatrischen Bereich klären Sozial­arbeiter die Eltern chronisch erkrankter Kinder über die Ansprüche und Möglich­keiten auf, die sich sozialrechtlich ergeben. Gerade hier gibt es viele Angebote der finanziellen und aktiven Unterstützung, die je nach Bedarf spezifisch gestaltet werden können. Ein weiteres großes Arbeitsfeld sind Fragestellungen zur Kindeswohlgefährdung.

Jana Bircken ist Sozialarbeiterin im psychosozialen Elternberatungsteam der Neonatologie, begleitet dort die Eltern von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen über den mitunter viele Wochen dauern­den Aufenthalt hinweg und unterstützt diese bei der Situationsbewältigung. „Ich bin Ansprechpartnerin für die Fragen der Eltern, ermittle ihren Unterstützungsbe­darf, berate sie zu Hilfsmöglichkeiten, leite Behördliches in die Wege“, so Bircken. Nach der Begleitung auf Station organisiert sie sozialmedizinische bzw. wohnortnahe Nachsorgemaßnahmen. „Unser Ziel ist es, die Eltern gut aus dem stationären in den ambulanten Bereich überzuleiten und die Familien in bestehende Strukturen außer­halb der Klinik, z. B. in Frühförderstellen, zu integrieren“, erklärt Jana Bircken. (Auszug "Berufung Medizin", Ausgabe 41/Juli 2018, S. 11)

Außerdem war ein Artikel über das Nachsorgeteam der Neonatologie im aktuellen Mitarbeitermagazin (Ausgabe 41/Juli 2018) zu finden. Darin spricht Annett Bläser, Fachärztin für Kinderheilkunde, Minilöwin und ärztliche Leiterin der sozialmedizinischen Nachsorge am UKL über die Arbeit der Nachsorgeteams. Denn die Entlassung aus der Klinik stellt für viele Frühcheneltern und Eltern kranker Kinder eine große Herausforderung dar, bei der sie die Unterstützung von erfahrenen Schwestern und Sozialpädagogen benötigen. Übrigens haben wir in Leipzig das einzige Frühchen-Nachsorgeteam in Sachsen.

Wir möchten uns nochmal herzlich beim Universitätsklinikum Leipzig bedanken, die durch den Verkauf von Laufshirts für den Firmenlauf eine Summe von 440 € eingenommen und unserem Förderverein gespendet haben. Vielen lieben Dank auch an die vielen sportlichen Mitarbeiter der Uni, die diese Spende erst möglich gemacht haben.

Ein Bericht über unser Frühchenpicknick. Es ist immer wieder soooo schön. "Liebigstrasse aktuell" vom 08.06.2017

Die Minilöwen gratulieren von ganzem Herzen den Vierlingen, die auf unserer Station auf die Welt gekommen sind. Wir sind sehr glücklich, dass alle gesund und munter sind. "Liebigstrasse aktuell" vom 18.05.2017

Ein Bericht über die Minilöwen im Gesundheitsmagazin des Universitätsklinikums Leipzig "Liebigstraße aktuell" vom 12.01.2017